Services

Beratung

Unsere Beratung richtet sich an Unternehmen, die ihre ausgediente IT-Hardware nicht mehr benötigen. Wir legen großen Wert auf eine umfassende Beratung, bevor Sie sich entscheiden, ob Sie uns Ihre gebrauchten EDV-Geräte letztendlich verkaufen oder nicht.

Ob per Telefon, E-Mail, Web-Call oder auch persönlich – die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme mit uns sind vielseitig. Genauso individuell wie Ihr Angebot an nicht mehr benötigter IT-Hardware ist unser Ankaufs-Angebot an Sie.

Natürlich können Sie unser Angebot ohne Angabe von Gründen und selbstverständlich kostenfrei ablehnen, wenn es Ihnen nicht zusagt.

Kostenlose Abholung von EDV in Hamburg

Wir holen Ihre gebrauchten IT-Geräten bei Ihnen ab

Haben Sie veraltete, nicht mehr benötigte PCs und andere IT-Geräte, die Sie loswerden wollen? Gern kommen wir im Großraum Hamburg zu Ihnen, um die ausgediente IT-Hardware bei Ihnen abzuholen.

Ob einzelne Laptops oder komplette Server-Ausstattungen – mit unserer nachhaltigen Form des IT-Remarketings in Hamburg lohnt es sich in unseren Augen, die Geräte abzuholen und diese nach der Datenlöschung und der Aufbereitung dem Wirtschaftskreislauf erneut zuzuführen.

Ab einer Menge von 10 Geräten ist die Abholung für Sie vollkommen kostenlos. Kontaktieren Sie uns gern für eine unverbindliche Anfrage.

Computerentsorgung und Datenlöschung

Sichere Datenlöschung Ihrer sensiblen Firmeninformationen

Die heutige Geschäftswelt erfordert oftmals den regelmäßigen Austausch veralteter IT-Geräte, um stets wettbewerbsfähig zu bleiben. Mit dem Gedanken des nachhaltigen Umgangs unserer vorhandenen Ressourcen liegt es nahe, die nicht mehr benötigte IT-Hardware zu verkaufen, damit sie im Idealfall weiterverkauft werden kann.

Doch was genau passiert eigentlich mit den darauf enthaltenen Daten?

Wir haben uns auf den An- und Weiterverkauf gebrauchter IT-Hardware spezialisiert. Um Ihnen eine vollständige Datenlöschung garantieren zu können, arbeiten wir mit einer für Datenlöschung zertifizierten Software namens Blancco. Diese bereinigt sämtliche Speichermedien wie beispielsweise PCs, Laptops, Tablets, USB Sticks oder Mobiltelefone und bestätigt die vollständige Löschung aller Daten nach Beendigung des Löschprozesses.

Wie löscht man sensible Firmendaten?

Um die hochsensiblen Daten eines Unternehmens zu löschen, bedarf es weit mehr als nur einem Klick auf den Button „Löschen“.

Vielmehr braucht man eine Lösch-Software, die sämtliche Speicherorte, Unterdateien und Hintergrundinformationen der Daten kennt, um diese auch wirklich zu 100 Prozent löschen zu können. Dazu gehören neben temporären Daten beispielsweise auch redundante, triviale und obsolete Daten, also Informationen, die sowohl unmittelbar erkennbar sind als auch Daten, die an mehreren Speicherorten liegen oder jene, die nicht mehr gebraucht werden. Nur, wenn alle Verbindungen, Unterordner und Verknüpfungen der Daten entfernt werden, sind Ihre alten IT-Geräte endgültig bereinigt.

Was macht die Datenlöschungs-Software Blancco aus?

Bei der Entwicklung der Datenlöschungs-Software Blancco wurde großen Wert auf die penible Einhaltung der gültigen Datenschutzgesetze geachtet. Sobald es Änderungen hinsichtlich des Datenschutzes gibt, werden diese unmittelbar nach Bekanntgabe der Gesetzesänderungen in die Software implementiert. So können Sie sicher sein, dass Ihre Firmendaten stets nach dem aktuellsten Stand der Gesetzgebung gelöscht werden.

Weiterhin ist es möglich, Ihre IT-Assets nach der vollständigen Datenlöschung risikolos wiederzuverwenden. Die Software löscht systematisch alle sichtbaren wie auch für den User unsichtbaren Order, Dateien, Verknüpfungen und Verlinkungen. Sobald das Gerät vollständig bereinigt ist, erhalten Sie zudem einen ausführlichen Bericht, der Ihnen die Löschung bestätigt.

Wiederaufbereitung

Professionelle Wiederaufbereitung gebrauchter IT-Hardware

Nach der sorgfältigen Löschung Ihrer Firmendaten bereiten wir – wenn möglich – die gebrauchten Hardware-Komponenten wieder auf, um sie dem Wirtschaftszyklus später erneut zuzuführen. Die Aufbereitung selbst beinhaltet verschiedene Schritte, bei der wir die Geräte sowohl auf ihre Funktionalität als auch auf ihre Optik überprüfen. Bei Bedarf nehmen wir kleinere Reparaturarbeiten an den Geräten vor, falls der Aufwand der Reparatur gegenüber einer Entsorgung überwiegt. Dank des ineinandergreifenden IT-Refurbishing-Prozesses kann der Großteil aller nicht mehr benötigten IT-Geräte zurück in die Wertschöpfungskette gebracht werden.

Wie funktioniert die Wiederaufbereitung gebrauchter IT-Hardware?

Im ersten Schritt öffnen wir die Geräte, um sie von innen und außen professionell reinigen zu können. Sollte ein Gerät kleinere Defekte aufweisen, prüfen wir, ob es möglich ist, diese durch entsprechende Reparaturen zu beheben. Je nach Alter und Zustand der einzelnen Systemkomponenten entscheiden wir individuell, ob wir Komponenten austauschen oder weitere Komponenten hinzufügen. Auch die Installation aktueller Treiber und Software gehört bei uns zu einer guten Aufbereitung. Vor allem bei PCs und Notebooks macht dies häufig Sinn, da die vorhandenen Treiber und Betriebssysteme oftmals veraltet sind. Im letzten Schritt der professionellen Wiederaufbereitung gebrauchter IT-Hardware auditieren wir die Geräte, etikettieren sie neu und verpacken sie für den Weiterverkauf.

Warum ist die professionelle Aufbereitung von IT-Geräten wichtig?

Nur, wenn alte IT-Geräte fachmännisch aufbereitet werden, können sie erfolgreich weiterverkauft werden. Oftmals kennen sich die potenziellen Käufer von aufbereiteten Geräten nicht mit der Materie aus und könnten beispielsweise Reparaturen nicht selbst vornehmen. Auch das Öffnen solcher Geräte sowie der Austausch von Komponenten erfordert Know-how und fachspezifische Kenntnisse. Sobald ein Gerät von uns aufbereitet wurde, kann es sofort in den Verkauf gehen. Alle von uns aufbereiteten Geräte sind nach der Überholung direkt einsatzbereit, sodass sie unmittelbar in den Weiterverkauf gehen können. So gewährleisten wir kurze Wege bei maximalem Nutzen.

Fachgerechte Entsorgung

Fachgerechte Entsorgung der nicht-recyclebaren IT-Geräte

Sind IT-Geräte so veraltet oder kaputt, dass deren Aufbereitung die Kosten und den Aufwand eines möglichen Weiterverkaufs übersteigen würden, bleibt uns nur die fachgerechte Entsorgung. Doch auch bei der Entsorgung legen wir großen Wert auf die Umweltverträglichkeit und den nachhaltigen Umgang mit recyclebaren Materialien. Wenn wir feststellen, dass der Kosten-Nutzen-Faktor im Rahmen einer professionellen Wiederaufbereitung durch unsere Experten unverhältnismäßig ist, kümmern wir uns nach der sorgfältigen Löschung Ihrer Firmendaten um die umweltschonende Entsorgung der einzelnen Komponenten. Wenn nötig, zerlegen wir dafür die Geräte in ihre Einzelteile, um die recyclebaren von den nicht-recyclebaren Komponenten zu trennen. Anschließend entsorgen wir diese bei den entsprechenden Recycling- und Wertstoffhöfen.

Was gilt es bei der Entsorgung von alten IT-Geräten zu beachten?

Ob Laptop, Tablet-PC oder Netzwerkkabel – je nach Material und Bestandteilen dürfen alte IT-Geräte nicht einfach in den normalen Hausmüll geworfen werden. Es ist wichtig, dass diejenigen Bestandteile entfernt werden, die sich recyclen, also wiederverwerten lassen. Der Vorteil des Recyclings ist, dass die Bestandteile eines nicht mehr gebrauchten Produkts im Wertstoffkreis enthalten bleiben und nicht als Abfall zurückbleiben. Dadurch belasten sie keineswegs unsere Umwelt, sondern sorgen dafür, dass wir durch die nachhaltige Nutzung unserer Ressourcen und Materialien den Wirtschaftskreislauf kontinuierlich fördern. Bestandteile wie Plastik lassen sich besonders gut wiederverwerten, sodass die Gehäuse von PCs, Servern und Druckern einen großen Teil der Wertschöpfungskette ausmachen.

Woraus bestehen ausgediente IT-Geräte sonst noch?

Neben Plastik findet man auch jede Menge Stahl, Kupfer, Gold und Silber in ausgedienten IT-Geräten. In einer Tonne Elektroschrott aus Computern und Laptops sind bis zu 70 Kilogramm Kupfer, 140 Gramm Silber und bis zu 30 Gramm Gold enthalten. Diese Edelmetalle sind auch in Handys und Tablet-PCs enthalten, oft sogar noch in größeren Mengen. Wie auch Plastik und Stahl können auch die Edelmetalle recycelt und zur Herstellung anderer Produkte wiederverwendet werden.

Verkauf

Vorteile des Weiterverkaufs aufbereiteter IT-Hardware

Oftmals sind IT-Geräte für Firmen nicht mehr effizient und schnell genug, um konkurrenzfähig damit arbeiten zu können. Aufgrund der permanenten Weiterentwicklung der Informationstechnologie bietet die IT-Industrie kontinuierlich verbesserte Geräte an, die noch leistungsstärker sind oder innovative Entwicklungen beinhalten. Die „alten“ Geräte, die eine Firma bis dahin nutzte, sind jedoch keineswegs schrottreif. Im Gegenteil: Häufig sind die bisher verwendeten Server, PCs, Laptops, Handys, Drucker und Monitore noch zu 100 Prozent funktionstüchtig. In diesem Fall wäre die Entsorgung solcher Geräte absolut unwirtschaftlich. Zeitgleich würde sie die Umwelt in vielerlei Hinsicht belasten. Es gibt jedoch eine Vielzahl an Menschen, Firmen und Organisationen, die von die Wiedervermarktung aufbereiteter IT-Hardware profitieren.

Für wen eignet sich aufbereitete IT-Hardware?

Unser An- und Verkauf für gebrauchte IT-Hardware richtet sich in erster Linie an Organisationen, Verbände und Firmen, die nicht zwangsläufig Geräte der neuesten Generation benötigen. Vor allem Schulen brauchen oftmals eine große Anzahl an funktionstüchtigen Computern, Monitoren oder Laptops, haben aber in der Regel nur ein begrenztes Budget. Der Verkauf aufbereiteter IT-Assets bietet für Schulen daher ein ideales Preis-Leistungsverhältnis: Einerseits sparen sie jede Menge Geld vergleichen mit der Anschaffung neuer Geräte. Andererseits können die Schüler der Schulen die aufbereiteten Geräte in der Regel noch über viele Jahre nutzen, da sie weder kaputt noch extrem veraltet sind. Sie entsprechen lediglich nicht der allerneuesten Generation des Herstellers.

Internationale Wiedervermarktung gebrauchter IT-Assets

Doch nicht nur hierzulande ist die Wiedervermarktung gebrauchter IT-Assets erfolgreich. Auch in Ländern mit beispielsweise einer schwächeren Wirtschaft werden überholte und aufbereitete IT-Geräte gern gekauft. Auch hier überzeugt der Kostenfaktor gegenüber dem Nutzen. Daher bieten wir unsere aufbereitete IT-Hardware nicht nur deutschlandweit, sondern auch internationalen Kunden an. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen profitieren von einwandfrei funktionierender Hardware älterer Generationen, da deren Budget oftmals keine teuren Neuanschaffungen erlaubt. Mit wiederaufbereiteten Geräten bleiben ihr Kosten jedoch überschaubar, während sie gleichzeitig von qualitativ hochwertiger Hardware Gebrauch machen können.